Firmengeschichte der Ochsner AG

Seit 85 Jahren besteht unser Geschäft an der Bahnhofstr. 6 in Aadorf. Gegründet wurde es durch Carl Ochsner. In dem ehemals 1-Mann-Betrieb mit einem bescheidenen Sortiment an Nägeln, Schrauben und Werkzeug deckten sich die Einwohner mit ihrem Bedarf ein. 1948 ging das Geschäft an die 2. Generation, nämlich an Robert und Elisabeth Ochsner Rhyner über. Um den Kundenwünschen gerecht zu werden, wurde das Angebot laufend erweitert. Zum Bereich Eisenwaren gesellte sich bald noch eine Haushaltsabteilung. Aber nicht nur das Geschäft, sondern auch die Familie wurde immer grösser.

1948 erblickte Heinz als jüngstes Familienmitglied die Welt. 1968 beendete Heinz Ochsner seine Lehre als Feinmechaniker in der Metallarbeiterschule in Winterthur. Anschliessend arbeitete er im elterlichen Betrieb weiter und erwarb 1 Jahr darauf den Fähigkeitsausweis als Eisenwarenhändler.

1974 verstarb Robert unverhofft. So übernahm Heinz schon in jungen Jahren den elterlichen Betrieb und musste sich seine Sporen hart abverdienen. Neben der Führung des Betriebs absolvierte er noch die Abend-Handelsschule mit Erfolg. Das kaufmännische Blut der Familie steckt auch in ihm, so dass der Betrieb auch unter seiner kundigen Führung weiter wuchs und gedieh. Zu seinem Verdienst zählen auch die vielen Handwerker und Industriebetriebe, die wir bis heute regelmässig beliefern dürfen.

1977 wurde das Geschäft komplett umgebaut, um das sich noch immer vergrössernde Sortiment bestens präsentieren zu können. Mittlerweile zählt der Betrieb ca. 10 Beschäftigte.

1995 wurde aus der ehemaligen Einzelfirma die Ochsner AG gegründet. Mittlerweilen steht mit Ursi Müller-Ochsner und Andreas Ochsner bereits die 4. Generation im Betrieb.

2015 Geschäftsübernahme durch Yannic Stillhart aus Ettenhausen.